Insolvenz

Die Insolvenzantragspflicht wurde bis zum 30. September 2020 wegen der COVID-19 Pandemie ausgesetzt.
Analysieren Sie, ob Sie davon betroffen sind. Unsere Insolvenz-Einschätzung kann Ihnen helfen!

Insolvenz-Einschätzung

Ob Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit – wer die wirtschaftliche Lage seines Unternehmens falsch einschätzt, hat schnell in ein persönliches Haftungsrisiko.

Wir helfen Ihnen bei einer Ersteinschätzung Ihrer wirtschaftlichen Lage

Insolvenz-Einschätzung auswählen

Informationen eingeben

Abschicken

Entspannt auf unsere Antwort warten!

entspannt-zuhause-auf-Ergebnisse-warten
5/5

Aktuelle Informationen zu nationalen und internationalen Rechtsfragen.

&

Familie Weber
und ihre rechtlichen Probleme im Alltag

Unsere Grundsätze für Ihre Beratung

Grundsätze-von-legal1st-Datenschutz

Verschwiegenheitsverpflichtung

Für uns gelten die Regeln der Bundesrechtsanwaltsordnung: Wir sind zur absoluten Verschwiegenheit gegenüber Dritten verpflichtet. Ihre Daten und Angaben werden von uns geschützt und sind immer vertraulich zu behandeln.

Datenschutz

Ihre persönlichen Daten sind in der Regel sogenannte “personenbezogene Daten” und unterliegen hohen Sicherheitsanforderungen durch die Datenschutzgrundverordnung – DSGVO. Wir mißbrauchen Ihre Daten nicht, wir verkaufen Ihre Daten nicht, wir nutzen Ihre Daten ausschließlich für eine von Ihnen gewollte Beantwortung Ihrer Fragen oder Lösung Ihrer Probleme. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Unabhängigkeit

Eine qualifizierte Beratung im Sinne des Ratsuchenden erfordert immer eine völlig Unabhängigkeit der Berater. legal 1st ist völlig unabhängig, hat keine versteckten Sponsoren oder verbundene Investoren mit Eigeninteressen, um unsere Angebote scheinbar günstiger anbieten zu können. Wir stehen mit unserem Namen für Unabhängigkeit, um Sie ausschließlich in Ihrem Interesse beraten zu können.

Neutralität

Was wir unter Neutralität verstehen und unser Handeln bestimmt:

Art. 3 Grundgesetz

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Fairness

Leistung und Gegenleistung müssen sich entsprechen, damit alle sich gerecht behandelt fühlen. Wir bieten Ihnen unser Wissen und unsere Arbeitsleistung, die Sie mit der Annahme unseres Angebots auch zu 100% bezahlen. So können wir Ihnen transparent die oben genannten Grundsätze garantieren, weil kein Dritter Einflluß auf diese Leistungsbeziehung hat.